P.A.N. Zentrum: Tag der offenen Tür

Einladung zur Besichtigung

Halbrundes Gebäude mit Schriftzug P.A.N. Zentrum

Die Zukunft kann beginnen: Nach fünf Jahren Planung und fünf Jahren Bauzeit bei laufendem Betrieb sind das komplett neu errichtete Therapiegebäude im P.A.N. Zentrum des Fürst Donnersmarck-Hauses und alle dazugehörigen Wohnappartements fertiggestellt.

Das neue Haus am Wildkanzelweg 28, 13465 Berlin-Frohnau ist am 6. November 2015, von 11 bis 15 Uhr im Rahmen eines Tages der offenen Tür für interessierte Gäste und Nachbarn zugänglich.

Prof. Dr. Stephan Bamborschke, Leitender Arzt, und Torsten Müller, Kaufmännischer Leiter, laden herzlich ein, das Gebäude zu besichtigen und die Arbeit kennen zu lernen.

Das Programm

An diesem Tag stellen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Fachdisziplinen vor. Logopädie und Ergotherapie, Pschologie und Physiotherapie, Sozialdienst und Freizeitangebote, Dauerwohnen und die Unterstützung bei der Entwöhnung von Beamtmung gewähren einen Einblick. Auch über den Baukörper selbst kann man sich bei den Architekten informieren und zugleich das Haus in einem Zeitrafferfilm wachsen sehen.

 „Die Gäste können bei Hausführungen unsere Arbeit kennenlernen. Nutzen Sie den Tag und informieren Sie sich über unsere innovativen Konzepte der neurologischen Langzeitrehabilitation, wir freuen uns auf Sie“, so Prof. Stephan Bamborschke.

Anmeldungen werden gern unter [E-Mail-Adresse versteckt] entgegengenommen.

 

 

Info

Einladungskarte

Technische Zeichnung vom P.A.N. Zentrum im Anriss

Hier können Sie die Einladungskarte herunterladen.

 

Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille

Eine Urkunde, eine bronzene Medaille, im Hintergrund ein Blumenstrauß

Das P.A.N. Zentrum erhielt am 1.10.2015 die Jochheim-Medaille für die vorbildliche Arbeit.