Die richtige Nähe und Distanz

Fortbildung am 5.11.2014 zu professionellen Beziehungen im Pflege- und Betreuungsalltag von Menschen mit Behinderung

Eine männliche und eine weibliche Hand, die sich beinahe berühren

Professionelle Beziehungen im Pflege- und Betreuungsalltag von Menschen mit Behinderung sind Thema bei der Fortbildung FBB-Fachreihe am 5. November 2014 in der Villa Donnersmarck.

Menschen mit Behinderung täglich zu pflegen oder als Betreuer zu begleiten ist nicht einfach nur ein Job.
In den meisten Fällen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch emotional involviert, wenn sie so dicht am Leben ihrer Klienten arbeiten. Gerade diese Gefühlskomponente sorgt oft für großes Konfliktpotential, und das auf beiden Seiten. Wieviel Nähe aber ist nötig und wie viel Distanz im Pflege- und Betreuungsalltag überhaupt möglich?

Die FBB-Fachreihe versucht am 5. November 2014 Antworten darauf zu finden. Moderator Dr. Karl Bald und Diplom-Psychologe Ulrich Hähner gehen in der Fortbildung der Frage nach, was Klienten und professionelle Helfer für ihr emotionales wie körperliches Wohlbefinden benötigen.

Nah dran und professionell distanziert, das muss kein Widerspruch sein: Mit konkreten Beispielen zeigt Referent Ulrich Hähner im Seminar Lösungsmöglichkeiten auf, die die Teilnehmer in Diskussionen und Rollenspielen gemeinsam erarbeiten.

Die FBB-Fachreihe richtet sich speziell an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Behindertenhilfe und anderer sozialer Träger. Anmeldungen zu der Veranstaltung sind noch bis zum 29. Oktober 2014 möglich. Teilnahmebescheinigungen werden ausgestellt.

„Nah dran und professionell distanziert“
Professionelle Begleitung in der Arbeit mit behinderten Menschen

Mittwoch, 5. November 2014
13.00–17.00 Uhr
Referent: Ulrich Hähner, Coach und Dipl. Psychologe
Moderation: Dr. Karl Bald, Psychologe

Teilnahmegebühr: 20,00 Euro
(Fortbildungsbescheinigungen werden ausgestellt)

Anmeldeschluss: 29. Oktober 2014

 

 

Download

Die Vorderseite des Flyers zur Fachreihe 2-2014
 
 

Flyer zur Fachreihe zum Herunterladen

 

Anmeldung

Villa Donnersmarck

Schädestr. 9-13
14165 Berlin-Zehlendorf
Telefon: 030 - 84 71 87 - 0
Telefax: 030 - 84 71 87 -23