Auf allen Kanälen gleich

Fürst Donnersmarck-Stiftung einheitlich in allen sozialen Netzwerken

Collage: Eine lächelnde Frau im Rollstuhl, über ihrem Kopf die Symbole der Social Media-Plattformen, auf denen die Fürst Donnersmarck-Stiftung aktiv ist: Twitter, Facebook, Google Plus, Instagram, Youtube
 

Zum Frühlingsbeginn hat die Fürst Donnersmarck-Stiftung ihren Auftritt in den sozialen Medien vereinheitlicht. Seit einigen Jahren ist die Stiftung aktiv auf unterschiedlichen Plattformen wie facebook, youtube, twittergoogle plus und mehr unterwegs, für einen direkten, (zeit)nahen Austausch rund um ihr Engagement für Menschen mit Behinderung.

Zukünftig finden Freunde und Follower die Stiftungsangebote im sozialen Netz leichter: Alle Kanäle firmieren, je nach Konvention des jeweiligen Netzwerkes, unter FDST DE – ein Akronym mit Tradition: Seit Frühjahr 1998 ist www.fdst.de das digitale Zuhause der Fürst Donnersmarck-Stiftung.

 

Bookmarks aktualisieren

Alle regelmäßigen Besucher werden gebeten ihre Bookmarks zu aktualiseren. Das Social Media Team der Fürst Donnersmarck-Stiftung freut sich auf ein lebendiges Liken, Tweeten, Sharen.

Die Vereinteilichung der Social-Media-Kanäle ist Teil eines größeren Projekts, in dem die Stiftung diese Aktivitäten neu organisiert und vielfältige Angebote und Services erweitert.

 

Die neuen Namen der Social Media-Kanäle im Überblick

 
nach oben