Goldene Ehrennadel des dvs erstmals an eine Frau verliehen

Ehrung für Kuratoriumsmitglied Prof. Gudrun Doll-Tepper

Drei Personen vor einer dvs-Logowand

Prof. Gudrun Doll-Tepper (Mitte) erhält die goldene Ehrennadel von Prof. Kuno Hottenrott, rechts stehend Laudatorin Prof. Ina Hunger

Im Rahmen des 23. Sportwissenschaftlichen Hochschultages der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs), der das Motto "Innovation & Technologie im Sport" trug, erhielt am 18.09.2017 Prof. Gudrun Doll-Tepper als erste Frau die Goldene Ehrennadel der dvs. Die Veranstaltung fand an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften der Technischen Universität (TU) München statt.

Die goldene Ehrennadel, so lautet der entsprechende Passus in den Vergaberegeln, wird an Personen für ihr langjähriges Engagement in der dvs und ihre großen Verdienste in der Sportwissenschaft vergeben. Gudrun Doll-Tepper ist, nachdem 19 Männer ausgezeichnet wurden, die erste Frau, die diese Nadel erhält.

Als erste Frau in der Geschichte der dvs erhielt aus den Händen des scheidenden dvs-Präsidenten Prof. Kuno Hottenrott Prof. Gudrun Doll-Tepper, die DOSB-Vizepräsidentin für Bildung und Olympische Erziehung, diese Auszeichnung. In der Laudatio von Prof.Dr. Ina Hunger wurden insbesondere ihre zahlreichen Verbindungen zwischen Sportwissenschaft und Organisationen des Sports und der Sportwissenschaft herausgestellt: Frau Doll-Tepper verfügt über einen großen Erfahrungsschatz und einen professionellen Weitblick, gepaart mit hoher Verlässlichkeit, stetiger Dialogbereitschaft und Berliner Herzlichkeit. Die Sportpädagogin an der FU Berlin, zu deren Arbeitsschwerpunkte u.a. das Thema Inklusion im Sport zählt, gehört der dvs als Gründungsmitglied seit 1976 an.

Die Fürst Donnersmarck-Stiftung gratuliert ihrem Kuratoriumsmitglied zu dieser Ehrung.

 

 

Info

dvs - Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft