Jahresrückblick Friedrichshainer Kolloquium 2018

Collage: Acht Bilder zeigen Eindrücke der vier Veranstaltungen des Friedrichshainer Kolloquiums 2018
 
 

Alle Nachberichte "Teilhabeforschung meets Praxis"

Teilhabeforschung untersucht Bedingungen von Menschen mit Behinderung für selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft. Sie verbindet dafür unterschiedliche Fachrichtungen und Wissenschaft mit Praxiswissen. 2018 stand die noch junge Disziplin im Fokus des Friedrichshainer Kolloquium. Themen des Jahresprogramms waren erstmalig über einen "Call for abstracts" entstanden. An vier Veranstaltungen mit insgesamt zehn Vorträgen wurde in der Villa Donnersmarck lebhaft diskutiert, wie die Einbeziehung von Menschen mit Behinderung in Forschung und Alltag gelingt.

Alle Nachberichte der Veranstaltungsreihe sowie vereinzelt die Präsentationen der Referierenden sind jetzt online verfügbar.

Sie bieten eine informative Rückschau und einen Einstieg ins Thema, für mehr Dialog zwischen den Disziplinen und und eine Stärkung der Perspektive Behinderung.

Das Friedrichshainer Kolloquium wird seid 2010 als Kooperation von Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) und Fürst Donnersmarck-Stiftung veranstaltet. Die Reihe richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende und interessierte Öffentlichkeit. Die Kooperation wird in 2019 fortgesetzt.

 

Nachberichte 2018:

 
nach oben