Voraussetzungen für das Betreute Einzelwohnen

Sie können das betreute Einzelwohnen nutzen, wenn Sie 

  •  körper- oder mehrfachbehindert sind (insbesondere nach Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma),
  • Interesse an sozialpädagogischer Begleitung und Unterstützung haben sowie die
  • Bereitschaft haben, kontinuierlich Termine per Absprache zu vereinbaren und wahrzunehmen.

Weitere Voraussetzungen:

  • Sie haben oder beziehen eine eigene Wohnung.
  • Sie kommen alleine in der Wohnung zurecht, wenn die ambulante Hilfe unerwartet ausfällt.
  • Sie können Ihre Ausgaben entsprechen Ihrem Einkommen weitgehend selbständig einteilen oder haben einen gesetzlichen Betreuer.
  • Ihre medizinische Versorgung ist sichergestellt.
  • Sie haben keine akuten Probleme mit Drogen-, Alkohol-, oder Medikamentenmissbrauch.
  • Es liegt  eine Kostenübernahme durch Sozialhilfeträger, Berufsgenossenschaften oder andere Kostenträger vor (bei der Antragstellung sind wir gerne behilflich).
 
 
nach oben