WIR Archiv 2011

WIR 1/2011 - Eltern mit Behinderung

Titelbild der WIR 1/2011

Familienleben mit eigenen Kindern spielt eine wichtige Rolle in Lebensentwürfen von vielen behinderten und chronisch kranken Menschen. Eltern mit Behinderung sind auf dem Weg und haben im Ringen um rechtliche Gleichstellung schon vieles erreicht. Einen Rechtsanspruch auf Elternassistenz, welcher vieler dieser Familien die Organisation des Alltags mit Kindern erheblich vereinfachen würde, gibt es hingegen immer noch nicht. WIR stellen in der Ausgabe 1/2011 Eltern mit Behinderung vor, geben Einblicke in ihre Lebenssituation und laden Sie ein, ihr Leben mit Kindern kennen zu lernen.

Außerdem erwartet Sie in der Ausgabe "Showdown", eine noch unbekannte Turniersportart, Camouflagetipps von Starvisagisten René Koch und andere Themen rund um das Leben mit Behinderung.

» Ausgabe herunterladen (PDF-Dokument, 4.4 MB)

 

WIR 2/2011 Migration und Behinderung

Titelbild der WIR 2011/2_mehrere Frauen sitzen um einen Tisch und schauen in die Kamera

Wie leben Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund 50 Jahre nach Abschluss des ersten Anwerbeabkommens zwischen Deutschland und der Türkei?

Wie verhalten wir uns gegenüber Migranten mit Behinderung, mit denen wir in einer Wohneinrichtung leben oder in einer Werkstatt arbeiten? Wie begegnen wir ihnen auf den Bürger- oder Sozialämtern, in der Beratung oder einfach auf der Straße?

Diesen und weiteren Fragen sind WIR in der Ausgabe 2011/2 nachgegangen. WIR stellen Migranten mit Behinderung vor, aus der Türkei, dem Libanon, aus Polen, Kroatien, oder Österreich und geben Einblicke in ihre Lebenssituation. WIR laden Sie ein, ihr Leben mit Behinderung und ihre Zuwanderungsgeschichte kennen zu lernen.

Außerdem stellen WIR in einem Exklusivinterview die isländische Krimiautorin Yrsa Sigurdardóttir vor, in deren neuem Krimi "Feuernacht" Menschen mit Behinderung die Hauptrollen spielen.

» Ausgabe herunterladen (PDF-Dokument)

 
nach oben