#WIRschreiben

Collage: Die Jurymitglieder mit Blumen in der Hand - das Ausschreibungsplakat des Schreibwettbewerbes (U-Bahn/Hochbahn in Berlin mit verschwommenen Häusern im Hintergrund, FDST Logo und Text "Thema: Ist der Zug schon abgefahren?" / "#WIRschreiben Der Schreibwettbewerb der Fürst Donnersmarck-Stiftung"; Jurymitglied Anna Koch beim Überreichen des Hauptgewinns (Hotelgutschein und Blumenstrauß) an die Gewinnerin Ingeborg Woitsch
 
 

Die Einreichungen zum Herunterladen

Mittlerweile ist der Zug tatsächlich abgefahren! Der Schreibwettbewerb des WIR-Magazins, den wir im Januar starteten, ist vorbei. Die Gewinner wurden ermittelt und bekamen ihre Preise überreicht:

  • 1. Platz: Ingeborg Woitsch für „Der Streckenläufer“
  • 2. Platz: Herbert Feid für „Tile Kolup“
  • 3. Platz: Oliver Fahlenbach für „Kajaltränen“
  • Sonderpreis: Bianca Körner für „Der Zug ist abgefahren“

Nun freuen wir uns, der Öffentlichkeit (fast) alle Einreichungen präsentieren zu können! Wir haben die Beiträge in einem Dokument zusammengestellt, damit die tollen Texte noch von viel mehr Augen erreichen können.

» Das Booklet zum Schreibwettbewerb herunterladen (PDF-Dokument, 805.5 KB) 

» Das Booklet bei issuu.com zum Lesen

 

Nachfolgend können Sie noch einmal die Original-Ausschreibung vom Januar 2018 nachlesen:

 
Eine fahrende S-Bahn. Auf dem Bild steht #WIRschreiben. Der Schreibwettberb des WIR-Magazins
 
 

Der Schreibwettbewerb des WIR-Magazins

WIR suchen Ihre Geschichten und Gedichte!

Ein abfahrender Zug – ist das nicht ein Sinnbild für abgebrochene, unterbrochene Beziehungen? Vielleicht sind es aber auch Geschichten, in denen sich Ihre Heldin oder Ihr Held Herausforderungen stellt, die eine Krankheit oder eine Behinderung mit sich bringen können, oder in denen schwierige Lebensumstände gemeistert werden müssen. Ihre Hauptfigur kennt Rückschläge. Doch daraus kann möglicherweise auch etwas Positives entstehen.Viel-leicht glaubt sie, etwas verpasst zu haben, und es stellt sich heraus, dass dem doch nicht so ist?Vielleicht ist es gut, nicht in den Zug zu steigen ...Welche Wendung die Story auch nimmt: Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf, gern auch in einfacher Sprache.WIR freuen uns auf Ihre Beiträge!

Eine namhafte und inklusiv besetzte Jury wählt von Ihren Beiträgen drei aus, die in der Ausgabe des WIR-Magazins 2/2018 veröffentlicht werden. Dazu gibt es tolle Preise, wie ein Wochenende im barrierefreien Seehotel Rheinsberg.

Einsendeschluss: 30. April 2018

Ihre Beiträge (doc, docx, rtf, odt) oder Rückfragen senden Sie bitte unter Angabe des Betreffs #WIRschreiben an WIR-Redakteurin Anna Koch:

schreibwettbewerb@fdst.de

 

 

Teilnahmebedingungen/Rechtliches:

Sie sind mindestens 18 Jahre alt. Ihnen entstehen bei einer Teilnahme keine Kosten. Sie dürfen nur eine Geschichte (2-3 Seiten) oder ein Gedicht (1 Seite) einreichen. Die eingereichten Beiträge müssen von Ihnen selbst stammen und dürfen keine Rechte Dritter verletzen. Wer gewinnt, ermächtigt die Fürst Donnersmarck Stiftung, seinen Beitrag im WIR Magazin zu veröffentlichen und in den Social Media Kanälen darauf zu verweisen. Mit der Einsendung Ihres Beitrags geben Sie bekannt, dass Sie mit allen genannten Bedingungen der Ausschreibung einverstanden sind.

 
nach oben