"Ganz schön persönlich"

Plakat der Ausstellung "Mein Lieblingsobjekt" Es zeigt die Fotos der Klientinnen und Klienten. Text: Ausstellung in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche vom 18. April bis 1. Mai. Geöffnet 12 bis 18 Uhr
 
 

Kooperation zur 13. Berliner Stiftungswoche

Anlässlich der 13. Berliner Stiftungswoche vom 19. bis zum 29. April gehen die Stiftung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (KWG) und die Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin (FDST) eine besondere Kooperation ein. Zum diesjährigen Motto der Stiftungswoche „Ganz schön persönlich“ haben sich die beiden evangelischen Organisationen zwei besondere Veranstaltungsformate ausgedacht.

 

Ausstellung „Mein Lieblingsobjekt. Geschichten über Dinge aus meinem Leben“

Die Fürst Donnersmarck-Stiftung betreibt in Pankow und Tempelhof ein ambulantes Wohnangebot für behinderte Menschen mit einem hohen Unterstützungsbedarf. Sie alle haben gemeinsam, dass sie nicht mit einer Behinderung zur Welt kamen, sondern sich ihr Leben aufgrund eines Unfalls, eines Schlaganfalls oder eines anderen Ereignisses tiefgreifend verändert hat.

Im Rahmen eines umfangreichen Interviewprojektes erzählten diese Menschen von ihren Lieblingsobjekten. Von Gegenständen, die sie an besondere Menschen erinnern, die für ein wichtiges Ereignis in ihrem Leben stehen oder mit ihrem Hobby verbunden sind. Das Ergebnis ist eine Plakatausstellung mit berührenden Geschichten über unterschiedliche, komplexe und vor allem reiche Lebenswege. Die Erzählungen sind spannend, beeindruckend und ganz nah an den Menschen.

Im Foyer der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche finden diese Plakate vom 18. April bis zum 1. Mai ein temporäres Zuhause. Die Ausstellung kann täglich von 12.00 und 18.00 Uhr besucht werden. Eintritt ist frei.

 

„Zwei Leben“ – Predigtgottesdienst am 24. April 2022

Wie geht man mit einem biografischen Bruch um, wie ihn die Klientinnen und Klienten der Fürst Donnersmarck-Stiftung erlebt haben? Wie nimmt man dieses zweite Leben an, das trotz aller Einschnitte genauso viel Wert und Würde besitzt wie ein Leben ohne Behinderung? Lassen sich in diesen „zweiten Leben“ vielleicht sogar Auferstehungserfahrungen wiederfinden? Und was kann die Gesellschaft tun, damit dies gelingt?

Im Predigtgottesdienst am Sonntag nach Ostern wird Pfarrer Martin Germer von der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche gemeinsam mit einigen Betroffenen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung über diese Fragen nachdenken.

Der Gottesdienst findet am Sonntag „Quasimodogeniti“, 24. April 2022, um 10.00 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Breitscheidplatz statt.

 

Auf einen Blick

Ausstellung „Mein Lieblingsobjekt. Geschichten über Dinge aus meinem Leben“, 18. April bis 1. Mai im Foyer der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz | 10789 Berlin. Eröffnung am 18. April um 12.00 Uhr.

Predigtgottesdienst „Zwei Leben“, Sonntag, 24. April 2022, 10.00 Uhr, Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz | 10789 Berlin

Kontakt

Fürst Donnersmarck-Stiftung
Dr. Sebastian Weinert
weinert.fdst@fdst.de
030 769 700-27

 

Stiftung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
Pfarrer Martin Germer
germer@gedaechtniskirche-berlin.de
0170 434 438 6
www.gedaechtniskirche-berlin.de

 
nach oben