Erfolgreicher Auftakt

Das P.A.N. Zentrum aus Sicht einer Drohne
 
 

Erstes Praxiskolloquium im P.A.N. Zentrum durchgeführt

Am 18. Juni 2022 fand im P.A.N Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation der Fürst Donnersmarck-Stiftung das erste Praxiskolloquium des Hauses statt. Das Kolloquium drehte sich ganz um das Thema „Digitalisierung in der Neurorehabilitation“.

Die interdisziplinär angelegte Konferenz richtete sich an Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte, Therapeutinnen und Therapeuten sowie pädagogische Fachkräfte – kurzum an alle, die sich mit dem Thema Neurorehabilitation befassen. Darüber hinaus nahmen auch Rehabilitandinnen und Rehabilitanden des P.A.N. Zentrums aktiv an dem Kolloquium teil.

 

Mischung aus Theorie und Praxis

Das Kolloquium bot eine Mischung aus theoretischen und praktischen Impulsen. Die erste Hälfte des Tages bestand aus mehreren Vorträgen, die einen großen Bogen von einer grundlegenden Auseinandersetzung mit der Digitalisierung in der Medizin bis hin zur Entwicklung einer Logopädie-App für Menschen mit Aphasie machten.

Der zweite Teil des Kolloquiums stand ganz im Zeichen der Praxis. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten an zwei von drei Workshops – der Einsatz von VR-Brillen bei der Parkinson-Therapie, das VITALab der Beuth Hochschule, ein mobiles VR/AR Laboratorium, und der Einsatz von Computerspielen in der Neurorehabilitation – teilnehmen und auf diese Weise die Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung in der Neurorehabilitation am eigenen Leib erfahren.

 

Dokumentation der Veranstaltung

Die Veranstaltung wird auf mehreren Wegen dokumentiert. Neben verschiedenen Tagungsberichten ist auch eine Sonderausgabe der Zeitschrift „Neurologie & Rehabilitation“ zum Thema geplant. Darüber hinaus ist der Vortragsteil der Veranstaltung vollständig auf Youtube übertragen worden und kann dort nochmal angesehen werden.

nach oben