Trainingswohnen

 
 

Auf die eigene Wohnung vorbereiten

Das Angebot des Trainingswohnens ist für Sie geeignet, wenn Sie eine junge erwachsene Person sind (18-32 Jahre) und eine Körperbehinderung haben.
Vielleicht wohnen Sie noch bei Ihren Eltern oder in einer Reha-Einrichtung und haben den Wunsch selbständiger zu leben?
Innerhalb des geschützten Rahmens einer Wohngemeinschaft erhalten Sie die Möglichkeit, sich mit Unterstützung der pädagogischen Mitarbeiter auf eine möglichst selbstbestimmte Beteiligung am sozialen Leben in allen Bereichen der Gesellschaft vorzubereiten und Fertigkeiten zur selbständigen Alltagsbewältigung zu erlernen und einzuüben. Das Angebot ist auf ca. 2 bis 3 Jahre befristet.

 

Was wir Ihnen bieten

  • Inidviduelles Wohnen in einer 4er WG
  • Ein schönes Zimmer mit Altbau-Dielen
  • Barrierefreier Zugang: Rampe im Erdgeschoss und Fahrstuhl im Treppenhaus
  • Eine Lage mitten in Berlin-Wilmersdorf
  • Sozialpädagogische Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ambulant Betreuten Wohnens
  • Motivation, Anleitung und Hilfestellung beim Training lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Unterstützung bei der Erlangung einer geeigneten Arbeits- oder Beschäftigungsmaßnahme oder einer angemessenen Tagesstruktur
  • Reaktivierung vorhandener Ressourcen zur Förderung der Selbsthilfekompetenzen
  • Unterstützung beim Umgang mit Ämtern und Behörden sowie rechtlichen Betreuenden
  • Begleitung bei Arztbesuchen
  • Wege- und Einkaufstraining

 

Eine ausführliche Beschreibung unseres Konzepts finden Sie hier (PDF-Dokument)

Infos in Leichter Sprache finden Sie hier

 

Barrierefreie WG gesucht?

Aktuell gibt es freie WG-Plätze

  • Charlottenburg-Wilmersdorf: 2 freie Plätze im Trainingswohnen

Wie bekomme ich einen Platz? Und was sind die Voraussetzungen? Für genaue Informationen zur Anmeldung rufen Sie uns gern an:

030 85 75 77 337 oder schreiben Sie eine Mail an: hanke.bw@fdst.de

Die Unterlagen für eine Anmeldung finden Sie auf der rechten Seite zum Download.

Wir helfen auch gerne weiter, wenn es um die Frage geht, welche Kosten das Sozialamt für das Betreute Wohnen übernimmt.

 

 
nach oben