Forschungspreisträgerinnen und Träger

Fotomontage mit Logo und Bilder mit allen Preistragenden und Belobigten seit 2006
 
 

Alle Trägerinnen und Träger des Forschungspreises der Fürst Donnersmarck Stiftung

Nachfolgend listen wir alle Forschungspreisträgerinnen und Forschunspreisträger seit der ersten Verleihung im Jahr 2006, deren Klink/Universität und die Themen der prämierten Arbeiten auf.

(Alle Angaben zum akademischen Titel sowie zu Klinik/Universität beziehen sich auf den Zeitpunkt der Preisverleihung.)

2018

PD Dr. med. Sonja Suntrup-Krüger
Klinik/Universität: Oberärztin am Universitätsklinikum Münster; Department für Neurologie
Titel der Arbeit: Kortikale Reorganisation bei neurogenen Dysphagien im spontanen Krankheitsverlauf und infolge neuromodulatorischer Therapieinterventionen“ und der zum Zeitpunkt der Habilitation noch nicht publizierten, jedoch inhaltlich dazugehörigen Studie „Randomized Trial of Transcranial Direct Current Stimulation for Poststroke Dysphagia.

2015

Prof. James F. Malec PhD
Universität: Professor & Research Director an der Indiana University School of Medicine & Rehabilitation Hospital of Indiana
Titel der Arbeit: Post-inpatient brain injury rehabilitation outcomes: Report from the national OutcomeInfo Database

Prof. Dr. med. Stefan Knecht
Klinik/Universität: Ärztlicher Direktor St. Mauritius Therapieklinik Meerbusch; Leiter Rehabilitative Neurowissenschaften am Institut für Klinische Neurowissenschaften der Heinrich Heine Universität.
Titel der Arbeit: Old benefit as much as young patients with stroke from high-intensity neurorehabilitation: cohort analysis

Prof. Knecht ist Jurymitglied des Forschungspreises der FDST.

2012

PD Dr. phil. Stefanie Abel
Universität: Clinical Senior Lecturer an der University of Manchester 
Titel der Arbeit: Normale und gestörte Wortverarbeitung Psycholinguistische, neurolinguistische und sprachtherapeutische Aspekte (Habilitationsschrift)

Prof. Dr. Dr. hc. mult. Niels Birbaumer 
Universität: Leiter des Instituts für medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie sowie des Zentrums für Magnetoenzephalographie
Titel der Arbeit: Brain-computer interface (BCI) in chronic stroke: a controlled double-blind study; Brain-computer interface (BCI) in chronic stroke: a controlled double-blind study

2009

Prof. Dr. med. Gereon Fink
Universität/Klinik: Direktor des Instituts für Neurowissenschaften und Medizin 3 (Kognitive Neurowissenschaften) am Forschungszentrum Jülich und seit Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universität zu Köln.
Titel der Arbeit: Cortical Connectivity after Subcortical Stroke Assessed with Functional Magnetic Resonance Imaging; Effect of Low-Frequency Repetitive Transcranial Magnetic Stimulation of the Contralesional Primary Motor Cortex on Movement Kinemativs and Neural Activity in Subcortical Stroke; Differential effetcs of high-frequency rTMS over ipsilesional primary motor cortex in cortical and subcortical MCA stroke; Bidirectional alterations of interhemispheric parietal belance by non-invasive cortical stimulation. Mehrere Arbeiten zur Stimulation des Gehirns mit starken Magnetfeldern nach einem Schlaganfall.

Prof. Fink ist Jurymitglied des Forschungspreises der FDST.

Prof. Dr. med. Susanne Trauzettel-Klosinski
Universität/Klinik: Augenklinik am Universitätsklinikum Tübingen
Titel der Arbeit: Comparing explorative saccade and flicker training in hemianopia. A randomized controlled study

2006

Prof. Dr. med. Martin Lotze
Universität: Professor für Funktionelle Bildgebung an der Universität Greifswald
Titel der Arbeit: The Role of Multiple Contralesional Motor Areas for Complex Hand Movements after Internal Capsular Lesion; Neuroimaging Patterns Associated with Motor Control in Traumatic Brain Injury; Volition and Imagery in Neurorehabilitation. Mehrere Arbeiten über die Veränderung der Gehirntätigkeit beim motorischen Lernen nach dem Ausfall von bestimmten Gehirnarealen.

Dr. rer. nat. Claudia Weiand
Universität/Klinik: Maternus Klinik Bad Oeynhausen
Titel der Arbeit: Neuropsychologische Behandlungsmethoden im Vergleich – Eine radomisierte klinische Studie (Dissertationsschrift)

Prof. Bruce H. Dobkin PhD
Universität: Professor für Neurologie an der UCLA; Medizinischer Direktor des UCLA Neurologic Rehabilitation and Research Program; Co-Direktor des UCLA Stroke Centers
Titel der Arbeit: Preis für das Lebenswerk
 

 

Alle Empfängerinnen und Empfänger von Belobigungen im Rahmen des Forschungspreises

Nachfolgend listen wir alle Forscherinnen und Forscher auf, denen seit 2009 im Rahmen des Forschungspreises eine Belobigung ausgesprochen wurde - ebenfalls inklusive Klinik/Universität und den Themen der eingereichten Arbeiten.

(Alle Angaben zum akademischen Titel sowie zu Klinik/Universität beziehen sich auf den Zeitpunkt der Preisverleihung.)

2018

Dr. Janina Wilmskoetter
Universität: Postdoc, Medical University of South Carolina, Charleston, Dept. of Neurology, College of Medicine, Dept. of Health Sciences and Research, College of Health Professions
Titel der Arbeit: Mapping acute lesion locations to swallow impairment and recovery after stroke

Laura Iden, MA
Universität: Absolventin des Studiums der Psychologie an der Universität Hamburg
Titel der Arbeit: Identifizierung und Priorisierung von Forschungsthemen in der Versorgung von Epilepsie aus der Betroffenen- und Angehörigenperspektive.

Dr. Corinna Gerber
Universität: Research manager and Postdoc Health Sciences and Technology – Pediatric Neurorehabilitation, Department Woman-Mother-Child Lausanne University Hospital
Titel der Arbeit: Upper limb assessment and training in neuropediatric patients: Towards computer-based therapy at home

2015

Dr. med. Dipl.-Bio. Wolfgang Deppe
Klinik
: Chefarzt des Neurologischen Rehabilitationszentrums für Kinder und Jugendliche Klinik BAVARIA Kreischa
Titel der Arbeit: Modified constraint-induced movement therapy versus intensive bimanual training for children with hemiplegia – a randomized controlled trial

Prof. Dr. Georg Kerkhoff
Universität: Professor für Klinische Neuropsychologie, Universität des Saarlandes in Saarbrücken
Titel der Arbeit: Smooth pursuit eye movement training promotes recovery from auditory and visual neglect: a randomized controlled study; Bedside" Training reduces disability and unawareness during the activities of daily living in neglect. A randomized controlled trial

Donatella Mattia PhD
Universität: Director of Neuroelectrical Imaging and BCI Lab; Department of Clinical Neurophysiology, Fondazione Santa Lucia 
Titel der Arbeit: Brain-Computer Interface Boosts Motor Imagery Practice during Stroke Recovery

Heidrun Pickenbrock, M.Sc.
Universität: Klinik für Neurologie; Bereich Bewegungsstörungen Medizinische Hochschule Hannover
Titel der Arbeit: LiN – Lagerung in Neutralstellung im Kontext evidenzbasierter Maßnahmen

Dr. Christian Schlenstedt
Universität: Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Kiel
Titel der Arbeit: Erfassung und Trainierbarkeit der posturalen Kontrolle und Modulation des Gangbildes bei Patienten mit Morbus Parkinson

2012

Dr. Rob Labruyère
Universität: Institut für Bewegungswissenschaften an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich
Titel: New outcome measures for subjects with incomplete spinal cord injury: response time and adaptive walking

Prof. Dr. med. Christoph Heesen und Prof. Dr. phil. Sascha Köpke
Universität Prof. Dr. Heesen: Stellvertretender Direktor des Instituts für Neuroimmunologie und klinische MS-Forschung und Leiter der MS-Tagesklinik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Universität Prof. Dr. Köpke: Professor für Pflegeforschung am Institut für Sozialmedizin an der Universität zu Lübeck
Titel der Arbeit: Implementation of a patient education program on multiple sclerosis relapse Patient Education and Counseling; Patient education program to enhance decision autonomy in multiple sclerosis relapse management: a randomized-controlled trial (EBSIMS: Evidence-based self- management inmultiple sclerosis)

2009

Dr. phil. Ulrike Frank
Universität: Institut für Linguistik der Universität Potsdam
Titel der Arbeit: Die Behandlung tracheotomierter Patienten mit schwerer Dysphagie. Eine explorative Studie zur Evaluation eines interdisziplinären Interventionsansatzes

Dr. Andreas Meyer-Heim
Universität: Universitäts-Kinderkliniken Zürich
Titel der Arbeit: Design and performance of personal cooling garments based on three-layer laminates; Advanced lightwight cooling-garment technology: Functional improvements in thermosensitive patients with multiple sclerosis

Prof. Dr. Robert Riener und Prof. Dr. Tobias Nef
Universität: Departement für Gesundheitswissenschaften und Technologie (Prof. Riener); ARTORG Center for Biomedical Engineering Research, Gerontechnology & Rehabilitation der Universität Bern (Prof. Nef)
Titel der Arbeit: ARMin – Multimodal Robot für the Movement Therapy of the Upper Extremities

PD. Dr. Hubertus van Hedel
Universität: Universitäts-Kinderkliniken Zürich
Titel der Arbeit: Assessment of Ambulatory Function after Spinal Cord Injury

 
nach oben