WIR-Magazin

WIR sprechen darüber

Das Logo der WIR-Zeitung

WIR ist das Magazin der Fürst Donnersmarck-Stiftung.

Auf rund 70 Seiten widmen WIR uns Themen, die Menschen mit Behinderung bewegen, und das aus nächster Nähe. Mit einem ständigen Redaktionsteam bestehend aus behinderten und nicht-behinderten Autoren, bleiben WIR auf Augenhöhe mit den Personen, für die zweimal im Jahr die Zeitung entsteht und die sie mitgestalten. Aus ihrer Perspektive berichten WIR über sozialpolitische Themen, über die Arbeit aus den Bereichen der Fürst Donnersmarck-Stiftung und informieren über Rehabilitation und Assistenz. WIR beleuchten Personen und Ereignisse aus Kunst und Kultur, zeigen barrierefreie Reiseangebote, geben Tipps & Termine für eine aktive Freizeitgestaltung oder einfach viele andere Gedanken, die Menschen mit Behinderung in ihrem Leben begleiten. WIR schauen auf uns, WIR sehen Sie.

 
Titelbild der Ausgabe 1/2017
  • "Appsolutions" für Menschen mit Behinderung?
  • Exoskelett-Test bei Hempel Gesundheitspartner
  • Smartes Wohnen bei OTB
  • Der erste Preisträger des Hackathons #Neuenähe
  • Senatorin Elke Breitenbach im Interview
 

Jeder Smartphone oder iPhone-Nutzer hat seine Apps zur täglichen Unterstützung auf dem Display. Doch welche Apps gibt es für meinen Alltag mit Behinderung, wo finde ich die richtigen Apps und taugen diese für meine Behinderung? Auch das neue E-Health-Gesetz mit Apps auf Rezept verspricht mir als Patient Vorteile in der Bewältigung meiner Krankheit. Aber was passiert mit meinen Daten, die diese E-Health-Apps sammeln und kann diese App meine Gesundheitsversorgung sicherstellen? Diese und weitere Fragen stellen sich viele Nutzer mit Behinderung.

In unserem Titelthema nehmen wir verschiedene Apps unter die Lupe, testen ein Exoskelett sowie eine smarte Musterwohnung und freuen uns, dass Phil Hubbe das passende Titelbild aus seinem neuen Cartoon-Band " Mein letztes Selfie" zur Verfügung gestellt hat. Auch der Blick nach morgen ist dank des Hackathons #Neuenähe, Ende 2016 veranstaltet von Microsoft und der Aktion Mensch, möglich. WIR besuchten den 1. Preisträger Good Vibrations.

Was erleichtert Menschen mit Behinderung den Zugang zum ersten Arbeitsmarkt?

Elke Breitenbach, Berlins Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, stellt sich den Fragen in einem Exklusiv-Interview für das WIR-Magazin. Sie erklärt die Schnittstellen in der Zusammenarbeit mit Dilek Kolat, der  Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, erzählt aus dem Konzept zur Umsetzung behindertenpolitischer Leitlinien, das sich die Berliner Koalition für die nächsten Jahre vorgenommen hat und gibt Einblick in die Weichenstellungen, die erforderlich sind, um Menschen mit Behinderung den Zugang zum 1. Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Das WIR-Magazin ist ab sofort zum Download bereit. Die Papierversion kommt bei Bestellung kostenlos nach Hause.

Fürst Donnersmarck-Stiftung
Dalandweg 19
12167 Berlin
Tel.: 030-769 700 27

wir@fdst.de  

 

 

E-Magazin

Apps von A bis Z

Elke Breitenbach im Exklusiv-Interview

WIR nur im Netz

Hier finden unsere Leser alle Artikel, die WIR-Redakteure zwischendurch veröffentlichen.

 

 

 

WIR-Archiv

Die letzten Jahrgänge

Die WIR existiert seit 1954, die älteren Exemplare liegen in unserem Archiv in der Villa Donnersmarck. Die Ausgaben seit 2000 können Sie von diesem Server herunterladen.

 

Das WIR Magazin bestellen

Fürst Donnersmarck-Stiftung
Dalandweg 19
12167 Berlin
Tel.: 030-769 700 27

wir@fdst.de