50 Jahre Heidehotel Bad Bevensen

Außenansicht des Heidehotels Bad Bevensen
 
 

Wegweisende Inklusion im Tourismus seit 1972

Am 18. Mai 2022 feiert das Heidehotel Bad Bevensen sein 50-jähriges Jubiläum. 1972 wurde es als „Versehrten- und Altenerholungsheim der Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin“ erbaut und im Laufe der vergangenen 50 Jahre zu einem komfortablen barrierefreien Hotel für Menschen mit und ohne Behinderung weiterentwickelt. Schon 1972 hieß es zur Eröffnung des Hauses in einem Zeitungsartikel der Allgemeinen Zeitung Uelzen „In dem Heim will die Stiftung möglichst ständig Unversehrte und Körperbehinderte zur gleichen Zeit für den Urlaubsaufenthalt beherbergen, um so eine Isolierung der Behinderten zu vermeiden.“ 1972 war dieser Anspruch wegweisend und ein Meilenstein auf dem Weg zu einem inklusiven Tourismus.

 

Entwicklung des Hauses

An der Geschichte des Hauses lässt sich beispielhaft die zunehmende Barrierefreiheit und Inklusion in der Gesellschaft ablesen. In den 1970er und 1980er Jahren verbrachten noch zumeist Gäste aus Berlin ihren Urlaub in Bad Bevensen. In dieser Zeit reisten sie an einem gemeinsamen Tag an, blieben drei Wochen und fuhren anschließend wieder nach Hause. Der Aufenthalt glich damit eher einer Kur als einem modernen Urlaub. Seit den 1990er Jahren näherte sich das Haus immer stärker einem normalen Hotelbetrieb an. Dafür wurde es in den 1990er Jahren umfassend modernisiert und in „Gästehaus für Körperbehinderte“ umbenannt. In den letzten 20 Jahren entwickelte sich das Haus schließlich strukturell zu einem modernen, komfortablen Hotel für Menschen mit und ohne Behinderung weiter.

Dafür legte die Fürst Donnersmarck-Stiftung 2005 einen rollstuhlgerechten Waldweg im stiftungseigenen Wald an, erweiterte das Hotel 2008 um einen großzügigen Anbau inklusive barrierefreiem Vital-Zentrum mit Sauna, Dampfbad sowie Gymnastikraum und gestaltete 2010 den Restaurantbereich vollständig um. Nach der Gründung der FDS Hotel gGmbH, einer gemeinnützigen Tochtergesellschaft der Stiftung, wurde das Haus schließlich in „Heidehotel Bad Bevensen“ umbenannt. So spiegelte sich nun auch im Namen der gehobene Standard des Hauses wider.

 

Moderner Hotelbetrieb mit Herz und Seele

Heute kann das Heidehotel bis zu 113 Gäste in Einzel- und Doppelzimmern beherbergen. Alle Bereiche des Hotels – von den Zimmern über die Sauna, das Restaurant, die Dachterrasse bis hin zur Tiefgarage – sind rollstuhlgerecht, so dass auch Gäste mit Körperbehinderung ihren Urlaub abwechslungsreich gestalten können. Die hohe Barrierefreiheit spiegelt sich auch in der Zufriedenheit der Gäste wieder. „Das Heidehotel Bad Bevensen ist heute ein modernes Haus mit allen Annehmlichkeiten für Gäste mit und ohne Behinderung“, erklärt Hoteldirektor Michael Klopp. „Gleichzeitig haben wir uns unsere Herzlichkeit und Seele bewahrt. Das Heidehotel ist ein Ort der Begegnung, an dem schon viele Freundschaften entstanden sind. Darauf können wir alle sehr stolz sein.“

Am 18. Mai feiert das Heidehotel sein 50-jähriges Bestehen mit einer großen Festveranstaltung, zu der Gäste mit und ohne Behinderung eingeladen wurden. Mit Recht. Denn 50 Jahre Heidehotel heißt auch 50 Jahre Urlaub für Menschen mit und ohne Behinderung in einer barrierefreien Umgebung.

 

Kontakt

Susanne Schiering
Heidehotel Bad Bevensen der FDS Hotel gGmbH
Alter Mühlenweg 7
29549 Bad Bevensen
Tel. 05821 959-0
schiering@heidehotel-bad-bevensen.de

 
nach oben