WIR Archiv 2013

WIR 2012/2013

eine Verkäuferin im weißen Kittel unterhält sich lachend mit einem Mann, der einen Rollator schiebt, auf der Straße.

„Meiner ist nicht deiner – Sozialraum entsteht nur gemeinsam“ ist der Titel dieser Doppelausgabe. Darin skizzieren Menschen mit Behinderung ihren Kiez, ihren Weg zur Arbeit aber auch, wie sie Begegnung und Akzeptanz in ihrem Umfeld finden. In „Stiftung aktuell“ berichten wir über die Teileröffnung des P.A.N.-Zentrums und die Verleihung des Forschungspreises. „Im Fokus“ berichten WIR über anderStark, ein Fotobildband mit starken Bildern sowie über Martin Zierold, dem ersten gehörlosen Abgeordneten Deutschlands. Tolle Bilder und Reports von barrierefreien Reisen, dieses Mal auf dem Wasser, in der Rubrik „Unterwegs“ machen Lust auf die Reiseplanung 2013.
Wir freuen uns, Ihnen die WIR ab dieser Ausgabe als ein modern gestaltetes Kundenmagazin präsentieren zu können. Die WIR in Farbe mit lebendigen Themen und intensiven Bildern lädt ein zum Schmökern und schauen. Trotz neuer Aufmachung ist das Wesentliche geblieben: Wo WIR drauf steht, sind WIR auch drin.

 

WIR 2/2013

Titelbild der IR. Mann im Rollstuhl fährt einen Gang entlang und dreht sich lächelnd um

Wie barrierefrei ist die Bundestagswahl 2013 ?

Nicht erst seit Matthias Platzeks Rücktritt als Ministerpräsident steht das politische Engagement bei körperlichen Einschränkungen aufgrund von Krankheit oder Behinderung im öffentlichen Fokus. Wie gleichberechtigt sind Menschen mit Behinderung im Prozess der politischen Willensbildung eingebunden? Wo gibt es signifikante Barrieren bei Ausübung des Wahlrechts für Menschen mit Behinderung, wo gefürchtete Diskriminierungen, sich als Politiker mit Behinderung zu outen? 
Das Ringen um die Frage, wie viel politische Teilhabe die deutsche Demokratie Menschen mit Behinderung zugestehen will und dabei Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention ignoriert, tritt im Wahljahr 2013 besonders deutlich zutage. Pünktlich zum Wahlkampf beschäftigt sich das WIR Magazin der Fürst Donnersmarck-Stiftung in einem Themenheft zur Wahl u.a. mit folgenden Themen: 
  • Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer in einem Exklusivinterview über ihren politischen Alltag als Politikerin mit Behinderung.
  • Das Projekt „Barrierefreie Wahlen“ des Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit.
  • Chronik und Hintergründe gescheiterter Fraktionsanträge zur Wahlrechtsänderung.
  • Was steht wirklich in den Wahlprogrammen in „leichter Sprache?“
  • Informationen über das Wählen mit Wahlschablone.
  • Menschen mit Behinderung über ihre persönlichen Wahlerfahrungen.
Das neue Buch von Phil Hubbe, eine Fülle von Reiseinformationen und die Antwort auf die Frage: was ist App-Musik? - Auf 76 Seiten bietet diese Ausgabe geballte Informationen und tolle Fotos möglichst nahe am Menschen mit Behinderung, ihren Interessen und ihren Erfahrungen.
Das WIR-Magazin ist ab sofort zum Download bereit. Die Papierversion kommt bei Bestellung kostenlos nach Hause.
Das WIR Magazin kostenlos bestellen: Fürst Donnersmarck-Stiftung, Dalandweg 19, 12167 Berlin, Tel.: 030-769 700 27.

 

 

Wir für Sie

Der WIR-Abonnenten-Service

Sie möchten regelmäßig die WIR lesen, und zwar als Heft zum Blättern? Wir schicken sie Ihnen gern kostenlos zu. Füllen Sie einfach das Bestellformular aus.

 

Archiv

Zu den älteren Ausgaben