WIR Archiv 2020

Ausgabe - 01/2020

Die Recherchen und Interviews, die das WIR-Magazin zum Thema Selbstbestimmt im Alter geführt hat, beschreiben die Lebenswirklichkeiten und Selbstbestimmung von alten Menschen mit Behinderung. In einer Zeit, in der alte Menschen mit und ohne Behinderung zu den Risikogruppen zählen, sind deren gesellschaftliche Teilhabe kaum möglich. In der aktuellen Ausgabe portraitieren wir u.a. sechs alte Menschen, die mitunter seit Jahrzehnten verschiedene Angebote der Fürst Donnersmarck-Stiftung nutzen. Sie erzählen über ihr Leben und wie es für sie ist, alt zu sein. Andi Weiland von gesellschaftsbilder.de hat sie für uns portraitiert.

Weitere Themen:

  • Leben mit Altersarmut - Ein Besuch bei Laib & Seele
  • Doppeldiskriminierung alt und behindert - Die Antidiskriminierungsstelle
  • Barrierefreie Friedhöfe und Beerdigungen - Der Inklusionspreisträger 2019 Grieneisen GmbH
  • Zum Pflegenotstand - Statement des Pflegebevollmächtigen der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus.
  • Auch im Alter zuhause wohnen - Barrierefreie Umbauten und das Wohnprojekt Sredzki 44
  • Wie glücklich sind alte Menschen mit Behinderung? - Neue Studie des Deutschen Zentrums für Altersfragen
 

Sechs Cover zu Selbstbestimmt im Alter - Suchen Sie sich eines aus

Ausgabe 02/2020

Für alle Menschen bedeutet die Pandemie Einschränkungen und Veränderungen. Aber wie fühlt es sich an, seit Mitte März 2020 Mitglied einer neuen Gruppe zu sein – der Risikogruppe? Mit diesem Begriff sind Menschen gemeint, die aufgrund ihrer (chronischen) Erkrankung oder ihres fortgeschrittenen Alters oder aus weiteren Gründen bei einer Infektion mit Covid-19 ein erheblich höheres Risiko für ihre Gesundheit tragen als andere.

Das Infektionsrisiko zwang Menschen aus der Risikogruppe, sich während der vergangenen Monate zu isolieren, auf Reisen, auf den Arbeitsalltag oder das Treffen in der Gruppe, kurz: auf Teilhabe zu verzichten. Auch in der WIR-Redaktion engagieren sich Menschen aus der Risikogruppe. Nun steigen die Infektionszahlen mehr als je zuvor und die dringend notwendigen Kontaktbeschränkungen erschweren Teilhabe - wieder einmal. Zu groß ist das Risiko für alle. Was bedeutet das für Menschen aus der Risikogruppe? Sich so lange zu isolieren und auf Teilhabe zu verzichten, bis ein Impfstoff verfügbar ist?

WIR schauen hin und benennen einige der Probleme, exklusiv für diese Ausgabe illustriert vom Cartoonisten Phil Hubbe.

Weitere Themen:

  • Bilder eines Sommers– An der East Side Gallery mit dem Fußfotograf Sven Kocar

  • Das Virus und die Folgen für gefährdete Menschen – Interview mit Dr. Dr. Claus Köppel

  • Kommt mit Corona die Verkehrswende? - ADFC e.V. und der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
  • Disability Mainstreaming in Zeiten der Corona-Pandemie – Prof. Karin Grüber (IMEW)
  • BER testen – wie barrierefreie ist der neue Flughafen?
  • In die Politik hineinwirken – Brandenburgs neue Landesbehindertenbeauftragte Janny Armbruster
 
nach oben