Fotowettbewerb Teilhaben - eine Welt für alle

Preisverleihung am 22. April 2009

Zwei kleine Judokämpfer ringen auf dem Boden

Siegerfoto von Ingrid Orts

Menschen mit Behinderung sollen gleichberechtigt und selbstbestimmt am Leben in der Gesellschaft teilhaben - dies ist das erklärte Ziel der Politik in Deutschland und in ganz Europa. Dafür hat sich die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) seit ihrer Gründung im Jahre 1909 eingesetzt.

Aus Anlass ihres 100-jährigen Jubiläums hat die DVfR darum im Sommer 2008 Menschen mit Behinderung zu einem Fotowettbewerb eingeladen. Gefragt waren Fotos zum Thema "Teilhaben" – Fotos, die Anstöße geben können, wie „eine Welt für alle“ gestaltet werden könnte.

Die Resonanz zum Wettbewerb "Teilhaben - eine Welt für alle" war überwältigend. Bis zum Einsendeschluss am 1. Februar 2009 waren von ca. 200 Wettbewerbsteilnehmern über 1000 Fotos bei der DVfR eingegangen. Angesichts der Vielzahl an Einsendungen war die Bestimmung der besten Fotos für die Jury des Fotowettbewerbs kein leichtes Unterfangen. Die Jury wählte schließlich die besten 30 Bilder aus und kürte aus diesen die drei Fotos, die prämiert wurden.

Die von der Fürst Donnersmarck-Stiftung bereitgestellten ersten drei Preise gewannen:

  1. Ingrid Orts
  2. Franz-Josef Schrecklinger
  3. Biljana Andric


Am 22. April 2009  fand in feierlicher Atmosphäre  auf dem Festempfang der DVfR anläßlich ihres 100-jährigen Jubiläum die Preisverleihung statt. Die Jurymitglieder Thomas Golka von der Fürst Donnersmarck-Stiftung und Christina Hanck vom BBW Oberlinhaus Potsdam präsentierten die Siegerfotos der Öffentlichkkeit und überreichten den drei Siegern unter starkem Applaus der Empfangsgäste die Preise in Höhe von 500,- , 300, - und 200,- EUR.

Die besten 30 Fotografien wurden beim Jubiläumskongress der DVfR in den Räumen des Berliner Hotels Aquino vorgestellt.

 

 

Zur Shortlist

Junger Mann mit Fotoapparat vor dem Gesicht

Die besten 30 Fotos des Wettbewerbs zum Blättern