Zum Tod von Graf Henckel von Donnersmarck

Die Fürst Donnersmarck-Stiftung trauert um Dr. Leo-Ferdinand Graf Henckel von Donnersmarck

Dr. Leo-Ferdinand Graf Henckel von Donnersmarck verstarb am Donnerstag, 23. Juli 2009 im Alter von 73 Jahren in Berlin. Seit 2003 gehörte Graf Henckel von Donnersmarck dem Kuratorium der Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin an. 2006 übernahm er den stellvertretenden Vorsitz im Kuratorium der Stiftung.

 
Porträt von Dr. Leo-Ferdinand Graf Henckel von Donnersmarck

Der promovierte Rechts- und Staatswissenschaftler war drei Jahrzehnte lang im Management der Deutschen Lufthansa tätig, u.a. als Direktor der New Yorker und Berliner Lufthansa-Vertretung. Darüber hinaus engagierte sich Graf Henckel von Donnersmarck im Malteserorden, dessen Präsidentschaft er zwischen 1997 und 2006 innehatte und im Zentralkomitee der deutschen Katholiken. Für sein herausragendes Engagement zeichnete ihn der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit im Februar 2009 mit dem Großen Bundesverdienstkreuz aus.

 
Mit Graf Henckel von Donnersmarck verliert die Stiftung eine bedeutende Persönlichkeit, dessen Interesse und Engagement auch in Zeiten seiner schweren Erkrankung ungebrochen war.
 
Ursula Rebenstorf

 

 

Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin

Dalandweg 19
12167 Berlin

Tel: 0 30 / 76 9 700-0
Fax: 0 30/ 76 9 700-30