Vortrag: Begleitforschung zum Wohnen mit Intensivbetreuung

Wohn(t)raum auf Rehacare

Am 7.10.2010 berichten Claudia-Fé Zimmermann und Professor Dr. Karin Wolf-Ostermann (Alice Salomon Hochschule Berlin) im Rahmen der Tagung "Wohnt(r)aum - Ambulante Betreuung und Pflege zu Hause" über den begleiteten Umzug aus dem stationären Dauerwohnen in das Wohnen mit Intensivbetreuung (WmI).

Das Pilotprojekt WmI ist ein neues Wohnkonzept der Fürst Donnersmarck-Stiftung (FDST) speziell für Menschen mit schweren Behinderungen, das von der Alice Salomon Hochschule wissenschaftlich begleitet wird. Die Studienteilnehmer sind langjährige Bewohner des stationären Dauerwohnens der FDST mit überwiegend schweren Hirnverletzungen.

Durch das Modellprojekt haben die Bewohner erstmals die Möglichkeit, im ambulant betreuten WGs wieder ein selbstbestimmtes Leben auf zunehmen. Durch den Umzug in eine moderne, Statdteil intergrierte Wohnform werden sowohl eine Verbesserung der Lebensqualität als auch des allgemeinen Gesundheitszustands der Bewohner erwartet.

Die Evaluation ist eine Längsschnittstudie (12/2009 - 11/2011). In dieser Zeit werden die Bewohner des stationären Dauerwohnens v or und nach ihrem Umzug in die beiden WmI-Standorte wissenschaftlich begleitet. Schwerpunkte der Evaluation sind soziale und gesundheitsbezogene Aspekte der aktuellen und zukünftigen Lebenssituation eines jeden Bewohners. Alle Daten werden durch Interviews mit den Bewohnern (Selbsteinschätzungen) sowie mit den Pflegefachkräften und dem sozialpädagogischen Personal (Fremdeinschätzungen) erhoben.

Im Rahmen des Vortrags werden die ersten zentralen Studienergebnisse dargestellt sowie die Erfahrungen aus dem Umzugsprozess diskutiert.

--------------------------

Quelle:

Alice Salomon Hochschule Berlin
Claudia-Fé Zimmermann M.A.
www.ash-berlin.eu

 

 

Wohn(t)raum

Veranstaltungsort:
Raum 6, CCD Süd

Zeiten:

07.10.2010
11:15-11:45 Uhr

Moderatoren:
Dr. Josef Bura

Referenten:
Prof . Dr. Karin Wolf -Ostermann
Claudia-Fé Zimmermann