Junge Stars und alte Meister

Deutsche Meisterschaft (DM) im Rollstuhltischtennis 2010 in Rheinsberg ausgespielt

Am 16. und 17.4.2010 ermittelten die besten Rollstuhltischtennisspielerinnen und -spieler Deutschlands ihre Meister in der neuen Sporthalle der Rheinsberger Salvador Allende-Schule. Rund 75 Sportler, die sich über Regionalmeisterschaften bundesweit qualifiziert hatten, traten im Mixed, Doppel und Einzel gegeneinander an. Es setzten sich auf der einen Seite „alte“ Meister wie Holger Nikelis vom RSC Köln im Herreneinzel Wettkampfklasse 1 (WK 1) durch. Nikelis ist mehrfacher Paralympicssieger und zur Zeit Weltranglistenzweiter. Shootingstar der Veranstaltung war jedoch die erst zwölfjährige Sandra Mikolaschek vom TTC Halle, die sowohl im Einzel der WK 4 als auch im Damendoppel an der Seite von Barbara Puhl, RSG Saar, siegreich war. Im Mixed belegte der Jungstar und die jüngste Teilnehmerin mit ihrem Partner Karl-Heinz Weber den zweiten Platz hinter Bianca Neubig/Werner Burghardt.

 
Valentin Bausch sitzt im Rollstuhl , wartet auf den Anschlag des Gegners

Valentin Bausch wartet auf den Anschlag

Jungstar Valentin Bausch, Deutschland-Pokalsieger vom Vorjahr, erreichte einen vierten Platz im Einzel. Der vierzehnjährige Bochumer, der in der 1. Bundesliga beim WSG Duisburg spielt, hätte bei seiner ersten Teilnahme an einer DM gerne mehr erreicht, war nach eigener Aussage aber doch ganz zufrieden mit seiner Platzierung. Berlin hingegen kann sich über ein Titel, Einzelmeister der Herren in der WK 5, von Heiko Gosemann freuen. Gosemann spielt beim Bundesligisten Rollstuhlsportclub Berlin.

 
Bürgermeister Jan-Pieter Rau spricht als Schirmherr Mann mit Mikrophon

Rheinsbergs Bürgermeister Jan-Pieter Rau, links, eröffnet die Meisterschaft

Schirmherr der mit rund 75 Sportlern gut besetzten DM, Rheinsberg Bürgermeister Jan-Pieter Rau, freute sich über die mittlerweile schon lange Tradition von Sportveranstaltungen für Menschen mit Behinderung in seiner Stadt. Er wünschte in seiner Eröffnungsrede allen Athleten viel Glück und dankte den Veranstaltern von der Fachabteilung Tischtennis im Deutschen Rollstuhlsportverband, dem Rheinsberger Sportverein und dem HausRheinsberg Hotel am See, die diese Veranstaltung überhaupt möglicht gemacht haben. Zudem sei er sehr zufrieden, dass Rheinsberg 2010, nach Bielefeld im vergangenen Jahr, diese DM ausrichten konnte.

 
Mann im Rollstuhl und Frau auf Stuhl im Gespräch

Sigrid Finck, Präsidentin des Behindertensportverbandes Brandenburg, und Ernst Weinmann (links), Organisator der DM

Am Rande der Veranstaltung knüpfte Sigrid Finck, Präsidentin des Brandenburger Behindertensportverbandes, Kontakt zum Rheinsberger Sportverein, der die Schiedsrichter stellte und die über 60 Ballkinder aus der Allende- und der Heinrich-Rau-Schule im Vorfeld eingewiesen hatte. Im Sportverein bestünde Interesse, eine Abteilung Rolltischtennis zu gründen, so Finck. „In der Verschränkung Fachverband Tischtennis und Behindertensportverband liegt die Chance eines Sportangebots für Menschen mit Behinderung im Flächenland Brandenburg. Und vieilleicht stellen wir dann zukünftig auch Teilnehmer bei der DM.“ Falls sich die Ankündigung realisiert, wäre das ein begrüßenswerter Nebeneffekt dieser Meisterschaft für die Region.

 

 

Mehr Fotos

Logo Abteilung Tischtennis im DRS blaue Figuren mit hellem Punkt

Fotos von den beiden Wettkampftagen und der Siegerehrung im HausRheinsberg

 

Die Ergebnisse

Alle Meister und Platzierten finden Sie auf der Seite vom HausRheinsberg