Wer holt den Donnersmarck-Cup 2011?

Rollstuhl-Rugby in Rheinsberg

Tempogegenstoss Rollstuhlfahrer mit hoher Geschwindigkeit rollt in die gegnerische Hälfte beim Rollstuhlrugby Donnersmarck-Cup 2009
 

Die Seehalle des HausRheinsberg ist für acht Mannschaften vom 25.-27.2.2011 Austragungsort des 5. Donnersmarck-Cup im Rollstuhl-Rugby.

Vom 25. -27.02.2011 spielen acht Mannschaften in Rheinsberg um den 5. Donnersmarck-Cup. Die Mannschaften kommen aus Erlangen und Hamburg, Heidelberg und Greiswald, Hannover und Greifswald. „Die interessanteste Mannschaft bei diesem Turnier ist eine Truppe, die sich aus ehemaligen Nationalspielern zusammensetzt“, so Heiko Striehl von der organisierenden Agentur Frontcourt. Die alten Herren aus Nordrhein-Westfalen, die unter dem passenden Namen „Revivals“ antreten, stünden noch im regelmäßigen Training und wollten es noch einmal gemeinsam wissen und den von der Fürst Donnersmarck-Stiftung gestifteten Pokal in den Händen halten. Sicher freuten sie sich auch auf die Playersparty. Die Brandenburger Farben vertreten 2011 die Spieler aus Stahnsdorf bei Berlin.

 

Finale bei freiem Eintritt am Sonntag

Die Gruppenspiele finden am Freitag und Samstag statt. Am Sonntag zwischen 11:00 und 14:00 Uhr werden die Plätze ausgespielt. Das Finale steigt um 14:00 Uhr. Der Eintritt in der Seehalle des HausRheinsberg ist frei.

 
Die Gewinner des 4. Donnersmarck-Cup 2009 im Rollstuhlrugby
 

Den alle zwei Jahre ausgeschriebenen Wanderpokal und die damit verbundene Siegesprämie hatten 2009 die Berlin Raptors mit in die Hauptstadt genommen. Die Berliner Mannschaft schnappte den Pokal Frankfurt Mainpower nach einem sehr engen Finale nach der vierten Verlängerung mit 38:37 buchstäblich vor Nase weg. Auch dieses Jahr hoffen die Fans dieser Sportart auf solch knappe Spiele in der Seehalle vom HausRheinsberg, Hotel am See.

 
nach oben