Offene Gärten in der Villa Donnersmarck

Klingendes Grün

Eine messingfarbende Klangschale auf einem Stein umgeben von Gräsern
 

Zu den „Offenen Gärten in Potsdam, Berlin und Umland“ am 09. & 10. Juni lädt die Villa Donnersmarck in ihre barrierefreien Gärten und zeigt klingende Kunst von Menschen mit und ohne Behinderung.

Zu den „Offenen Gärten“ präsentieren jedes Jahr zahlreiche Gartenbesitzer in Berlin und Umland stolz ihre Grünanlagen – einige sind nur an dem Aktionswochenende für Besucher geöffnet.

Bereits zum sechsten Mal nimmt die Villa Donnersmarck an den „Offenen Gärten“ teil. Für den Bereich Freizeit, Bildung, Beratung der Fürst Donnersmarck-Stiftung eine willkommene Gelegenheit einem ganz neuen Publikum zu zeigen, wie Gartenanlagen oder ein Haus beschaffen sein müssen, damit ein Mensch im Rollstuhl beides ohne Einschränkung nutzen kann.

Das Wochenende kann sich aber nicht nur sehen, sondern auch hören lassen: „Klangwelten“ lautet das diesjährige Motto für das facettenreiche kulturelle Rahmenprogramm. Dafür hat die Kunstgruppe imPerfekt der Berliner Werkstätten für Behinderte klingende Objekte erfunden, bei denen teils überraschende Materialien den Ton angeben. Die Künstlergruppe ArtEvent zeigt Installationen, das Institut für Musiktherapie widmet sich der Wirkung von Tönen. In einem Klangbett und auf diversen Instrumenten können Besucher diese selbst ausprobieren.

Dazu gibt es kundige Führungen durch die Villa-Gärten und mehr Ausstellungen im Haus.

Das komplette Programm gibt es unter www.villadonnersmarck.de/offene-gaerten

 

Kontakt:

Villa Donnersmarck
Sean Bussenius
Schädestraße 9-13
14165 Berlin
Tel: 030 – 847 187 22
Mail:
bussenius.fbb@fdst.de

 
nach oben