App-Musik zum Selbstmachen

Ein Orchester unterm Daumen

Ein iPad, auf dem die Benutzeroberfläche eines Musik-Apps zusehen ist: Gitarrenbodenpedale, ein Schlagzeugset, Tasten sowie E-Gitarrensaiten

21. und 23.Juni 2013: Zusammen musizieren auf dem iPad: Appmusik-Workshop in der Villa Donnersmarck

Um ein reales Instrument meistern zu können, ist gewisse Fingerfertigkeit Pflicht. Bei Tablet-PC wie dem iPad oder Smartphones genügen hingegen Berührungen am Touch Screen. Musikprogramme, so genannte „Musik-Apps“, simulieren von Schlagzeug über E-Gitarre bis hin zum klassischen Streichquartett jedes erdenkliche Instrument. Gespielt wird es durch wischen, drücken, ziehen auf dem Bildschirm der flachen Mobilgeräten. Appmusik bleibt so ein wahrhaft handgemachtes Erlebnis, im Gegensatz zu Computermusikprogrammen, die man mit Tastatur oder Maus steuert.

Am 21. und 23. Juni 2013 können Neugierige in der Villa Donnersmarck an zwei Tagen Appmusik selbst ausprobieren, iPads und Smartphones werden dafür gestellt. In einem Workshop mit Medien- und Musikpädagoge Matthias Krebs lernen Anfänger, Ein- und Umsteiger die technischen Möglichkeiten und Grundlagen auf Ihrem virtuellen Wunschinstrument kennen. Mitbringen muss man dafür nur eines: den Spaß am gemeinsamen Lernen und Ausprobieren. Ein paar Plätze sind noch frei.


Referent: Matthias Krebs
Medien- und Diplom-Musikpädagoge

Freitag, 21. Juni 2013, 15.00 – 19.00 Uhr &
Sonntag, 23. Juni 2013 / 11.00 – 15.00 Uhr
Kosten: 12,- Euro für beide Tage / Geräte werden gestellt.
Anmeldung noch möglich

 

 

Infos & Anmeldung

Villa Donnersmarck
Tel.: 030 - 847 187 0
Fax: 030 - 847 187 23

 
Porträt von Matthias Krebs, der mit  einer Okarina-Musikapp in ein Smartphone pustet

Matthias Krebs ist Medien- und Diplom-Musikpädagoge, dazu leitet er das DigiEnsemble Berlin. Aus seiner Webseite informiert umfassen zum Musizieren mit Tablets und Smartphones.