6. Berliner Freiwilligenbörse

Logo der Berliner Freiweilligenbörse, aug orange, grün, pink, gelb und blau sind jeweils in weiß Umrisse von Menschen gezeichnet

Fürst Donnersmarck-Stiftung auf der 6. Berliner Freiwilligenbörse 2013, 4. Mai 2013, Rotes Rathaus, 11.00-17.00 Uhr

 
Sich freiwillig engagieren, ein Ehrenamt annehmen – immer mehr Berlinerinnen und Berliner tun etwas für ihre Nachbarn und ihre Stadt und damit auch etwas für sich selbst. Vom Wunsch von der eigenen Zeit etwas für Andere abzugeben bis zu dem Angebot, das wirklich zu einem passt, kann es mitunter ein weiter Weg sein.
 
Die Berliner Freiwilligenbörse bietet einen umfassenden Überblick, wo in der Stadt überall Unterstützung und Mitgestaltung möglich sind. An 100 Ständen zeigen Vereine, Initiativen und Organisationen unter dem Motto „Engagement öffnet Welten!“ zum sechsten Mal ihre bürgerschaftlichen Mitmach-Angebot.
 
Auch die Fürst Donnersmarck-Stiftung können Besucher in diesem Jahr im Roten Rathaus treffen. Im Festsaal an Stand 92 stellt Marion Reuschel, Koordinatorin für freiwilliges Engagement in der FDST, die unterschiedlichen Einsatzgebiete in der Stiftung vor, bei denen persönlicher Einsatz den Unterschied machen kann, ob für Menschen mit Behinderung oder als Engagierte und Engagierter, die oder der mit einer lebt. Der Eintritt zur Freiwilligenbörse ist frei.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Reuschel
Tel.: (030) 847 187 0

 

Ehrenamt in der FDST