Neues WIR-Magazin erschienen

Unbehindert bloggen - Netzpräsenz mit Wirkung

Titelbild der WIR Ausgabe 1/2015. Ansicht einer Frau, die zwinkert


Logbücher im Web oder auch kurz Blogs sind aus der sozialen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Seit Jahren beteiligen sich Menschen mit Behinderung auch an den sozialen Medien, sind auf Facebook, YouTube und mit eigenen Blogs im Netz unterwegs. WIR haben uns gefragt, wer sind diese Blogger mit Behinderung, welche Themen bewegen sie? In dieser Ausgabe stellen wir einige dieser Blogger vor. Die Bandbreite ist so vielfältig wie das Leben mit Behinderung selbst: Von Beziehungsproblemen, über Skurriles aus einem oft behindernden Alltag, über Mode oder Bücher bis hin zu gesellschaftspolitischen Aktivitäten. 

Weitere Themen dieser Ausgabe

  • InkluWAS – Mode mit Message aus Hamburg: Anastasia Umrik, bekannt durch das Fotoprojekt anderstark, und die Modedesignerin Kathrin Neumann erklären, wie sich die Bedeutung von Inklusion durch eine Modekampagne spielerisch transportieren lässt.     
  • Jeden Behindertenbeauftragten der Bundesregierung haben WIR vorgestellt. In dieser Ausgabe erzählt die amtierende Beauftragte Verena Bentele in einem Interview über ihre Vorhaben und zu ihrer Person.
  • Der Forschungspreis der FDST 2015 ist ausgeschrieben. Aktuelle Informationen zum Preis finden Sie in dieser Ausgabe oder unter www.fdst.de/forschungspreis/
  • Bikini-Berlin und City Cube - nicht barrierefrei

 

 

Digitale Ausgabe

 Die aktuelle Ausgabe und weitere zum bequemen Blättern auf dem Screen

 

WIR für Sie

Der WIR-Abonnenten-Service

Sie möchten regelmäßig die WIR lesen, und zwar als Heft zum Blättern?

 

WIR-Archiv

Die WIR existiert seit 1954, die älteren Exemplare liegen in unserem Archiv in der Villa Donnersmarck. Die Ausgaben seit 2000 können Sie von diesem Server herunterladen.