Jubiläum Bad Bevensen

Uneingeschränkte Erholung

30 Jahre barrierefreie Erholung im Gästehaus Bad Bevensen

Am 7. September feiert das Gästehaus Bad Bevensen der Fürst Donnersmarck-Stiftung mit einem bunten Sommerfest und einem Tag der offenen Tür sein 30jähriges Bestehen. Hierzu sind alle Gäste des Hauses, Bevenser Bürger und interessierte Kurgäste herzlich eingeladen. Ab 14:00 Uhr wird das Jubiläum mit einem fröhlichen Sommerfest auf der großen Sonnenterrasse und im Waldgarten des Hauses im Alten Mühlenweg gefeiert. Ein buntes Programm und kulinarische Genüsse versprechen einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Nachmittag.

Aus den Erfahrungen der Fürst Donnersmarck-Stiftung mit Reisen für Menschen mit Behinderungen erwuchs Ende der sechziger Jahre die Idee, ein Gästehaus zu errichten, das den Bedürfnissen behinderter Menschen in besonderer Weise Rechnung trägt. 1972 eröffnete dann in Bad Bevensen das Gästehaus. Im Laufe der Zeit wurde das barrierefreie Haus in mehreren Bauabschnitten auf 107 Betten erweitert und modernisiert.

Heute bietet das Gästehaus Bad Bevensen der Fürst Donnersmarck-Stiftung insbesondere älteren und körperbehinderten Gästen einen komfortablen und familiären Ort für uneingeschränkte Erholung. Auch Gästen im Rollstuhl ist das gesamte Haus zugänglich, denn breite Türen, großräumige Aufzüge, befahrbare Duschen und der Verzicht auf Stufen und Absätze gewähren individuelle Bewegungsfreiheit. Das abwechslungsreiche Freizeit- und Ausflugsprogramm sowie die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter mit den speziellen Bedürfnissen der Gäste sorgen für einen gelungenen Urlaub.

Zudem verfügt das Haus über eine medizinische Abteilung, in der u.a. Massagen, Krankengymnastik und medizinische Bäder angeboten werden. Ein Shuttleservice ermöglicht den Besuch der Jod-Sole-Therme und des Kurzentrums.

Die Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin engagiert sich seit 86 Jahren für die Belange von Menschen mit Behinderung. Neben dem Gästehaus in Bad Bevensen bietet die Stiftung in Berlin vielfältige individuelle Angebote im Bereich der Rehabilitation, des Betreuten Wohnens, der kulturellen Arbeit und der Freizeit- und Reisegestaltung.
Einen besonderen Service bietet die Stiftung unseren Berliner Gästen. Ein eigenes Reisebüro berät die Gäste und organisiert die An- und Abreise mit einem rollstuhlgerechten Reisebus.

Michael Klopp
 
nach oben