Das Kraftknotensystem

Das Kraftknotensystem

Wie sicher sind die Fahrdienste für Menschen im Rollstuhlstuhl?
Informationsveranstaltung der Fürst Donnersmarck-Stiftung

Ursula Rebenstorf


Viele Rollstuhlnutzer werden bei der Fahrt in einem Kraftfahrzeug in ihrem Rollstuhl sitzend befördert. Die Möglichkeiten, auch diesen Fahrgästen bestmöglichste Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, sind bislang nicht ausgeschöpft.

Seitdem in Berlin eine Rollstuhlfahrerin im Fahrdienst tödlich verunglückte, stehen die Sicherungssysteme bei der Beförderung von Rollstuhlnutzern bundesweit auf dem Prüfstand. Viele Nutzer von Behindertenfahrdiensten sind zunehmend verunsichert.



 

Das Kraftknotensystem (DIN-Norm 75078 – 2) legt die Sicherheitsvorkehrungen für Fahrdienste, die Menschen mit Behinderungen befördern, fest. Diese Norm ist bis heute nicht in die Praxis umgesetzt, da u.a. Fragen zur Finanzierung ungeklärt sind.

Die Fürst Donnersmarck-Stiftung hat kompetente Fachleute eingeladen, die Rollstuhlnutzer über das Kraftknotensystem ausführlich informieren. Dabei werden u.a. folgende Themen angesprochen:

  • Wie funktioniert das Kraftknotensystem und wie sicher ist es?
  • Wie unterscheidet sich das Kraftknotensystem von anderen Sicherungssystemen?
  • Wo kann der eigene Rollstuhl nachgerüstet werden?
  • Welchen Kostenanteil übernimmt die Krankenkasse und wie kann diese Leistung beantragt werden?


 

Termin:
Mittwoch, 12. November 2003
18:00 – 21:00 Uhr

Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten
Telefon: 847 187 0
Ab 20:00 Uhr laden wir Sie zu einem kleinen Imbiss

Ort:
Villa Donnersmarck, Schädestr. 9-13, 14165 Berlin
S Zehlendorf, Bus 110 (Schönower Park)

Programm:
18:00 Uhr
Begrüßung

Moderation
Dipl. Soz.-Päd. Eileen Moritz
Fürst Donnersmarck-Stiftung

Vortrag und Demonstration des Kraftknotensystems
Dipl. Ing. Andre Seeck
Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt),
Mitglied des Arbeitsausschusses „Behindertentransportkraftwagen“ des Deutschen Institut für Normung

18:45–19:15 Uhr
Podiumsdiskussion
Katja Kruse, Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte, (angefragt)
Henry Kotek, AOK Berlin (angefragt)
Sonja Gerster, Direktor Quality, Sunrise Medical
Matthias Rössel, Permobil
Michael Gebel, Schulungsleiter Verband der Vereinigte Telebusunternehmer (VTU)

Als Experten im Publikum
Bärbel Combüchen, Betriebswirtin,
Fürst Donnersmarck-Stiftung
Rumen Jordanov für AMF-Bruns,
Niederlassung Brandenburg

19:15-19:45 Uhr
Frage- und Diskussionsrunde mit dem Publikum

Ab 20:00 Uhr
Infopoints von

  • Sunrise Medical
  • AMF-Bruns
  • Permobil

Mittwoch, 12. November 2003
 

 
Rollstuhl mit Kraftknotensystemanschluss
Rollstuhl mit rotem
Kraftknotensystemanschluss