Apartmenthaus in Rheinsberg eröffnet

Pressemitteilung

Mit der Eröffnung eines modernen, barrierefreien Apartmenthauses am 17. Juni 2005 erweitert die Fürst Donnersmarck-Stiftung das in Deutschland einzigartige barrierefreie Ferienensemble in Rheinsberg. Damit ergänzt sie das seit Juni 2001 eröffnete HausRheinsberg Hotel am See um ein attraktives Angebot für Menschen mit Behinderung.

Das 90 Kilometer nördlich von Berlin gelegene Hotel ist speziell auf die Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung und deren Begleitern ausgerichtet. Mit den Ferienwohnungen bietet die Stiftung Gruppen, Familien und Paaren die Möglichkeit, ihren Urlaub individuell zu gestalten. Ein Angebot nach dem Menschen mit Behinderung oft lange suchen müssen - vor allem größere Gruppen finden häufig keine geeigneten Unterkünfte. Das neue Apartmenthaus schließt diese Lücke.

Betreiber des neuen Hauses ist die HausRheinsberg gGmbH, eine Tochtergesellschaft der Stiftung, die auch das Hotel betreibt. Durch die unmittelbare Nähe zum HausRheinsberg Hotel am See müssen die Urlauber auf keine Annehmlichkeit verzichten. Die einmalige Ausstattung mit Sauna, Schwimmbad, Solarium, Sporthalle und die vielfältigen Freizeit- und Sportangeboten stehen auch ihnen zur Verfügung.

Schon beim HausRheinsberg Hotel am See wurden Menschen mit Behinderung aktiv in die Planung einbezogen. So hat es der Bauherr auch bei den neuen Apartments gehalten. Rollstuhlfahrer testeten ein Musterzimmer, deren Anregungen wurden für den Bau berücksichtigt. Die Investition für den Neubau beläuft sich auf 2 Mio €.

Das umfassende barrierefreie Ferienangebot zeigt Wirkung auf die gesamte Region. Die Fürst Donnersmarck-Stiftung engagiert sich seit Jahrzehnten für die Gleichstellung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Als Trendsetter im Bereich des barrierefreien Tourismus hat sie mit ihrem Engagement in Rheinsberg wesentliche Impulse gesetzt.

Das Haus kann am 18. Juni 2005, dem Tag der offenen Tür anlässlich der Eröffnung des neuen Apartmenthauses in Rheinsberg, von 14:00 - 17:00 Uhr von der Öffentlichkeit besichtigt werden.
 

 

Begleiten Sie die ersten Besucher auf einem Rundgang