IDM

Im Wasser bis zur Weltspitze

Ein Schwimmbecken aus der Vogelperspektive
 
19. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten 2005


19 Weltrekorde lautet die stolze Bilanz des letzten Jahres. Auch die diesjährigen 19. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten (IDM) stehen wieder ganz im Zeichen sportlicher Höchstleistungen und für internationale Begegnung. Vom 23. bis zum 26. Juni treffen dafür über 600 Sportler und Sportlerinnen mit Behinderung aus mehr als 20 Nationen aufeinander, zum sechsten Mal in Berlin. Als Highlight des Schwimmsports sind die IDM nicht nur für die deutschen Teilnehmer ein wichtiger Leistungstest auf dem Weg zu den Paralympics 2008 in Peking. Bei den letzten paralympischen Spielen in Athen war das Schwimm-Team das erfolgreichste der deutschen Delegation.
Schirmherr der IDM ist zum vierten Mal in Folge Bundesinnenminister Otto Schily. In seinem Grußwort würdigt er nicht nur die herausragenden Leistungen der Sportler mit Handicap, sondern unterstreicht auch den integrativen und rehabilitativen Charakter des Sports. Für ihn sind „behinderte Spitzensportlerinnen und Spitzensportler Vorbilder für viele in unserer Gesellschaft – auch für nicht-behinderte Menschen.“

Ausgerichtet werden die Wettkämpfe durch den Paralympischen Sport Club Berlin (PSC Berlin) in Zusammenarbeit mit dem Behinderten-Sportverband Berlin sowie dem Berliner Schwimmverband. Zusammen mit vielen Partnern, darunter auch die Fürst Donnersmarck-Stiftung, und ehrenamtlichen Helfern hat man in der modernen und komplett barrierefreien Schwimm- und Sprunghalle des Berliner Europa Sportparks für Aktive und Zuschauer optimale Bedingungen geschaffen. Jetzt fehlen nur noch Begeisterungswellen im Publikum.
sb

 
nach oben