Leben mit allen Sinnen - Vernissage

Eine fotografische Annäherung an die Lebenswelten blinder Menschen

Ausstellungseröffnung im Cafe Blisse 14 am 4.11.2005

Mit der Veranstaltungsreihe „Blickwechsel“ im Jahre 2004 förderte die Fürst Donnersmarck-Stiftung den Austausch zwischen den Lebenswelten von behinderten und nicht-behinderten Menschen. In diesem Zusammenhang wurde gemeinsam mit der Berliner Zeitung und den Berliner Werkstätten für Behinderte GmbH (BWB) der Fotowettbewerb „Berlin durch die Hintertür“ ausgeschrieben. Fotograf Peter Stelter, Jahrgang 1958, gewann den Ehrenpreis der Jury, der eine Ausstellung im Cafe Blisse beinhaltete.

Herr Stelter erläutert seinen Blickwinkel: "Mit meinen Fotos möchte ich den Betrachter anregen, über etwas für uns Selbstverständliches nachzudenken. Mich interessierte, wie blinde Menschen unsere von Bildern überflutete Umwelt aufnehmen und mit ihr kommunizieren. Durch die fotografische Umsetzung meiner Wahrnehmungen erfuhr ich viel über das Leben blinder Menschen."

Er präsentiert im Wilmersdorfer Cafe Bilder aus seinem Zyklus „Leben mit allen Sinnen - Eine fotografische Annäherung an die Lebenswelten blinder Menschen“ und Fotografien behinderter Sportler von den Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) Leichtathletik der Behinderten.

Die Vernissage der Ausstellung findet am Donnerstag, dem 4.11.2005, um 19:00 Uhr im Cafe blisse 14, Blissestraße 14, 10713 Berlin-Wilmersdorf statt. Um Anmeldung wird gebeten über eMail, Telefon oder Fax.


 
nach oben