Weihnachtshaus in der Villa

Weihnachtstrubel in der Villa Donnersmarck

Vier Personen um einen Tisch, eine Frau davon mit Kind auf dem Arm
 
Familienbesuch in der Villa Donnersmarck, v.l.n.r. Christiane von Donnersmarck mit Sohn Leo, Florian von Donnersmarck, Wolfgang Schrödter und Annemarie Kühnen-Hurlin
 

Florian Henckel von Donnersmarck zu Gast im Weihnachtshaus

Am 3. Adventsonntag öffnete die Zehlendorfer Villa Donnersmarck ihre Türen für ein Weihnachtsevent der besonderen Art. Einen Tag lang machten sich zahlreiche Gäste auf die Suche nach persönlichen Weihnachtsgeschenke oder stellten diese unter fachkundiger Anleitung selber her.

Der Duft von gebrannten Mandeln, Waffeln und Glühwein hieß die Gäste bereits vor der Tür willkommen. Innen ging es zu wie in einer Weihnachtswerkstatt. Den ganzen Tag lang konnten die Besucher in jedem Raum kreativ werkeln. Beliebt bei den Kindern war das Verzieren von Lebkuchenhäusern und das Backen von Plätzchen. Im ersten Stock konnten Weihnachtskarten oder individuelle Halsketten aus Glasperlen hergestellt werden. Im Keller wurden Weihnachtsgestecke arrangiert und Kerzen gegossen. Ein Märchenparcours führte mit seinen Stationen durch das gesamte Haus.

Zum Verweilen und Ausruhen lud ein buntes Programm ein: Ein Konzert des Chors der Fürst Donnersmarck-Stiftung und Musikeinlagen von Studenten des Instituts für Musiktherapie sorgten für weihnachtliche Stimmung. Besonderes Highlight waren Showeinlagen am „Gläsernen Flügel“, der dieses Jahr von Udo Jürgens der Villa Donnersmarck gestiftet worden ist.

Gleich zwei Regisseure beehrten die Villa Donnersmarck: Die baltische Regisseurin und Autorin Leonija Wuss-Mundeciema las Märchen aus ihrer Heimat. Der für den „Golden Globe“ nominierte und mehrfach für seinen aktuellen Film „Das Leben der Anderen“ ausgezeichnete Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck besuchte mit seiner Familie die Villa zum Weihnachtsbummel. „Wir würden gerne im nächsten Jahr Florian von Donnersmarck und seinem Film in der Villa Donnersmarck eine Veranstaltung widmen“, verriet Annemarie Kühnen-Hurlin, Leiterin der Villa Donnersmarck. Über einen Termin ist man im Gespräch. Näheres wird rechtzeitig auf dieser Website bekannt gegeben.

ur
 
nach oben