Sinnvolles Gestalten noch im Alter

Potenziale entdecken und fördern

Älterer Mann mit Brille blickt versonnen leicht nach unten
Alt werden wir alle, aber wir werden immer älter: Kaum ein Thema beschäftigt Politik und Öffentlichkeit seit geraumer Zeit so sehr wie der erwartete demografische Wandel unserer Gesellschaft.

Umso größer wird der Informationsbedarf an sinnvollen Gestaltungsmöglichkeiten für diese Lebensphase. Wie lassen sich die eigenen Potenziale bis ins hohe Alter erhalten? Was tun, wenn Fähigkeiten verkümmern?

Für Krankheit im Alter gibt es vielfältige Gründe: Neben den bekannten umwelt- und anlagebedingten Faktoren spielt dabei die persönliche Sinngebung eine große Rolle. Fehlt der Sinn, steigt das Krankheitsrisiko. Auf der anderen Seite können Menschen, die aktiv sind und sich für die Gesellschaft engagieren, einen Beitrag zu ihrer Gesundheit leisten.

Sie bauen Brücken zwischen Alt und Jung, geben ihrem Leben einen Inhalt und haben das Gefühl, gebraucht zu werden. Wie können die Erfahrungen und Kenntnisse Älterer zukünftig besser genutzt werden?

In seinem Vortrag gibt Klaus Dörner, viel zitierte Koryphäe und Autor zahlreicher Bücher, Antworten auf diese Fragen, zeigt wirksame Strategien für das dritte Lebenszeitalter auf und wagt einen Blick in die Zukunft.

Im Anschluss an den Vortrag stellt sich Klaus Dörner den Fragen des Publikums.
Zur Person:
Prof. Dr. med. Dr. phil. Klaus Dörner (Jahrgang 1933) war Ärztlicher Leiter der Westfälischen Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Neurologie in Gütersloh und ist einer der profiliertesten Vertreter der deutschen Sozial-psychiatrie.
Dörner lehrte Psychiatrie an der Universität Witten/ Herdecke und ist Autor zahlreicher Publikationen.


Eine Veranstaltung im Rahmen der 33. Berliner Seniorenwoche; eine Kooperation der Nachbarschaftsheime Mittelhof, Kiezoase, Schöneberg, Lietzensee und der Fürst Donnersmarck-Stiftung
 

 

Anmeldung

Anmeldung erbeten unter
Tel. 030 - 847 187 - 22
Fax 030 - 847 187 - 23
 

Ort - Zeit - Eintritt

Mittwoch, 27. Juni 2007
17.00–19.00 Uhr

Villa Donnersmarck
Schädestraße 9-13
14165 Berlin (Zehlendorf)

Eintritt: 3,00 Euro inkl. kleinem Imbiss