Volles Leben Aktionsfahrplan

Aktionsfahrplan

Japanische Woche

Eine lächelnde traditionell gekleidete japanische Dame beugt sich über die Schulter eine ernst blickenden japanischen Dame mit Hut
 
Japan erleben und entdecken. Zahlreiche Workshops und Vorträge ermöglichen lebendige Einblicke in fernöstliche Kultur und Lebensweisen.
23.04. - 30.04.2005, Villa Donnersmarck, Schädestr. 9-13, 14165 Berlin-Zehlendorf
zur Pressemeldung
 

Jour Fixe „Persönliches Budget“

Zwei nachdenklich schauende Damen im Rollstuhl, links neben ihnen ein grübelnder Mann, der sich das Kinn hält
 
Sparmaßnahme oder reale Chance auf Selbstbestimmung? Diskussion mit Experten und Publikum zur neuen Leistungsform „Persönliches Budget“. Ein kleiner Imbiss lädt anschließend zu persönlichen Gesprächen ein.
01.06.2005, Villa Donnersmarck, Schädestr. 9-13, 14165 Berlin-Zehlendorf
zur Pressemeldung
 

„Wanderfest Brandenburg“

Ein Ausschnitt des Wanderfest-Flyers, auf dem Wanderfest Brandenburg zu lesen ist vor einer Seenlandschaft
 
Mit dem Team „Donnersmarck – Volles Leben“ auf barrierefreien Spazierwegen entlang des Ruppiner Sees zum 1. barrierefreien Stadtrundgang durch Neuruppin. 04.06.2005, Start: Pfarrkirche Neuruppin, 11.30 Uhr
 

Infotag Fürst Donnersmarck-Haus

Der Eingang des Fürst Donnersmarck-Hauses in einer Seitenansicht
 
Das Fürst Donnersmarck-Haus ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet der nach-klinischen neurologischen Rehabilitation tätig. Sein Förderkonzept ist besonders auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen nach Schädel-Hirn-Ver-letzungen oder nach einem Schlaganfall ausgerichtet. Anhand von Impulsreferaten über verschiedene Teilgebiete der Arbeit wird erläutert, wie genau so ein Konzept aussieht und aus welchen Bausteinen eine ganz-heitliche Förderung besteht. Persönliche Blicke können beim Rundgang durch das Fürst Donnersmarck-Haus und dem gemeinsamen Mittagessen gewechselt werden.
10.06. 2005, Fürst Donnersmarck-Haus, Wildkanzelweg 28, 13465 Berlin
 

„Volle Freizeit“: Eröffnung des barrierefreien Apartmenthauses in Rheinsberg

Eine Rollstuhlfahrerin und ihr Begleiter vor dem Apartmenthaus
 
Das Apartmenthaus bietet Menschen mit Behinderung und deren Begleitern die Möglichkeit, ihren Urlaub zusammen in barrierefreien Ferienwohnungen individuell zu verbringen. Volle Freizeit für Gruppen, Familien und Paare. Erste Einblicke gibt es zur Eröffnung und am 18.06. beim Tag der offenen Tür. 17.06.2005, ApartmenthausRheinsberg, Donnersmarckweg 1, 16831 Rheinsberg
zur Pressemeldung
 

Sommerfest „Volles Leben“ in Bad Bevensen

Das Gästehaus Bad Bevensen unter blauem Himmel
 
Den Sommer feiern bei guter Musik, Kaffee und leckerem Kuchen, Spielen und Aktionen, gemeinsam am Grill sitzen, das Salatbuffet erobern, ein kühles Bier trinken, sich mit netten Menschen austauschen, die Sonne, aber auch den kühlen Schatten im Waldgarten des Gästehauses genießen – ein Sommerfest „voll im Leben“.
01.07.2005, Gästehaus Bad Bevensen, Alter Mühlenweg 7, 29549 Bad Bevensen
 

Volles Leben: Kreativ � Der Wettbewerb

Ein lächelnder Junge als gezeichnete Grafik
 
�Mein volles Leben�: Der Kreativwettbewerb sucht nach künstlerischen Antworten auf die Frage nach einem gemeinsamen, erfüllten Leben für Menschen mit und ohne Behinderung. Bis zum 30.09.2005 können Menschen mit Behinderung ihre persönliche Sicht kreativ umsetzen und ihre Beiträge einsenden, als Bilder, Videos, Collagen oder Geschichten. Das �Kreativteam� bietet bei vielen Veranstaltungen auch die Möglichkeit, direkt vor Ort unter Anleitung aktiv zu werden. Die besten Einsendungen werden auf der Abschlussveranstaltung prämiert. Den Gewinnern winken attraktive Preise.
Mehr Informationen hier
 

Sommerfest „Volles Leben“ HausRheinsberg

HausRheinsberg von der Seeseite
 
Den Sommer gemeinsam genießen im barrierefreien HausRheinsberg mit Blick auf den Grienericksee. 02.07.2005, HausRheinsberg, Donnersmarckweg 1, 16831 Rheinsberg, 14.00 - 17.00 Uhr
 

Architekturwettbewerb in Bad Bevensen

Ausschnitt eines in Holz gebauten Modelles
 
21 Studententeams der Fachhochschule HAWK Hildesheim, Holzminden entwickeln im Rahmen eines von der Fürst Donnersmarck-Stiftung ausgeschriebenen Architekturwettbewerbs frische Konzepte für eine lebensnahe und ansprechende Umgestaltung des Gästehauses. Am 6. Juli werden die Ideen einer Jury vorgestellt. Man darf gespannt sein auf die Ergebnisse. 06.07.2005, Gästehaus Bad Bevensen, Alter Mühlenweg 7, 29549 Bad Bevensen
zur Pressemeldung
 

Volles Leben – Das Sporterlebnis

Zwei gezeichnete Rennrollstuhlfahrer in Aktion
 

Im Rahmen der Internationalen Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik der Behinderten sind Hobbysportler, Halb-Profis und alle, die ihren „inneren Schweinehund“ überwinden wollen, herzlich eingeladen gemeinsam neue Sportarten zu entdecken und mit Spaß zu schwitzen. Neben einem bunten Unterhaltungsprogramm und kulinarischen Köstlichkeiten warten auf erfolgreiche Bezwinger des Mitmachparcours als „Laiensportler des Tages“ tolle Gewinne. Im Anschluss erfolgt die Siegerehrung der Berliner Behindertensportlers 2005. Getanzt wird ab 18.00 Uhr auf der After-Sports-Party. (mit Kreativteam)
13.08.2005, Friedrich-Ludwig-Jahn Stadion, Eberswalder Straße 37-52, 10437 Berlin, ab 14.00 Uhr
Zu den Fotos

 

Rollstuhlsimulator zum Weltjugendtag

Ein Mädchen von rückseits fotografiert porbiert sich im Rollstuhlsimulator
 
Die Lebenswelt von Menschen mit Behinderung spielerisch und emotional näher kennen lernen: Während des XX. Weltjugendtages vom 16. - 21.08.2005 steht der Rollstuhlsimulator der Fürst Donnersmarck-Stiftung in Halle 3.1 des Kölner Messegeländes. Interessierte Jugendliche können sich so aktiv in die Perspektive eines Menschen begeben, der täglich auf dieses Hilfsmittel angewiesen ist.
XX.Weltjugendtag in Köln, 16. - 21.08.2005, Rollstuhlsimulator Halle 3.1., Messegelände Köln
Zur Pressemeldung
 

„Volles Leben – Afrika“; Sommerfest im Fürst Donnersmarck-Haus

Ein gezeichneter Giraffenkopf im Profil vor einer stilisierten Sonne auf orangem Grund
 
Der Schrei des Dschungels in Frohnau: Mit dem Sommerfest „Volles Leben – Afrika“ schickt das Fürst Donnersmarck-Haus Bewohner und Besucher auf eine kleine Reise in eine andere Kultur. Tänze und musikalische Variationen sowie exotische Speisen lassen den heißen Kontinent fröhlich und bunt lebendig werden. (mit Kreativ-team) 27.08.2005, Fürst Donnersmarck-Haus, Wildkanzelweg 28, 13465 Berlin, 14 – 20.00 Uhr
 

Volles Leben ahoi! – Bootsfahrt mit der MS Hoppetosse

Ein Schnellboot für Kinder mit Behinderung
 
Die MS Hoppetosse ist ein behindertengerechtes Motorschnellboot. Einen Nachmittag lang können abenteuerlustige Kinder und Jugendliche mit Behinderung kostenlos an Bord gemeinsam rasanten Spaß auf den Wellen des Tegeler Sees erleben. Eine Fahrt mit der Nase im Wind bringt nicht nur Freude und Abwechslung, sondern stärkt auch das Selbstwertgefühl durch die Erfahrung, dass Grenzen überwunden werden können. 01.09.2005, Tegeler See, Greenwichpromenade, Steg 1, 13507 Berlin-Tegel, 11 – 17.00 Uhr
Zu den Fotos
 

"Voll sinnlich“: Eröffnung des Naturerlebnispfads in Bad Bevensen

Ein sonnenbeschienener Waldweg
 

Den Duft des Waldbodens einatmen, den Vögeln lauschen, die Ruhe in sich aufnehmen. In einem Waldstück direkt am Gästehaus Bad Bevensen entsteht in diesem Sommer ein rollstuhlgerechter Rundweg. Ab September gelangen so auch Menschen mit Mobilitätsein-schränkungen durch sattes Grün oder zum angrenzenden Elbe-Seiten-Kanal. Natur mit allen Sinnen erleben.
September 2005, Gästehaus Bad Bevensen, Alter Mühlenweg 7, 29549 Bad Bevensen
Zu den Fotos

 

Sommerfest „Volles Leben“ des Ambulant Betreuten Wohnens

Ein lachender Mann mit Strohhut
 
Aus den Abteilungen Betreutes Einzelwohnen und den Wohnge-meinschaften sind alle recht herzlich eingeladen, mit den Mitarbeitern und geladenen Gästen ein fröhliches Sommerfest zu feiern, Kontakte zu knüpfen, sich kennen zu lernen und auszutauschen. Höhepunkt ist die Bekanntgabe der von eingereichten Antworten auf die Frage „’Volles Leben’ bedeutet für mich persönlich…“ (mit Kreativteam)
03.09.2005, Villa Donnersmarck, Schädestraße 9-13, 14165 Berlin
 

Offene Türen – 10 Botschafter für ein volles Leben

Ein junger Mann im Rollstuhl schließt seine Haustür auf
 
Menschen aus dem Ambulant Betreuten Wohnen der Fürst Donnersmarck-Stiftung öffnen ihre Türen. Als Botschafter für „Volles Leben“ gewähren sie Einblick in ihre individuellen Lebensräume und schaffen für Gäste neue Erfahrungs-möglichkeiten. Im Gespräch mit Menschen aus unterschiedlichsten Lebensbereichen wie Politik und Kultur tauschen sich Gast und Gastgeber ungezwungen in privater Atmosphäre darüber aus, was für jeden ganz persönlich volles Leben Wirklichkeit werden lässt. Oktober & November 2005
 

„Berlin durch die Hintertür“-Reprise: Fotoausstellung Peter Stelter

Ein blinder Mann strichelt einen Teddybären
 

Beim Fotowettbewerb „Berlin durch die Hintertür“ zum „Blickwechsel 2004“ erhielt Peter Stelters Beitrag den Ehrenpreis der Jury. Die Ausstellung "Leben mit allen Sinnen" würdigt die außergewöhnliche Bildsprache seiner Fotos und eröffnet Besuchern ungewöhnliche Perspektiven.
04.11.2005, Blisse 14, Blissestraße 14, 10713 Berlin, 19 Uhr
Zur Pressemeldung

 

„Schauplatz Volles Leben“: Einsichten und Aussichten

Volles Leben, geschrieben in weiß auf rotem Hintergrund
 
Akteure und Gäste lassen das „Volles Leben-Jahr“ noch einmal Revue passieren. Neben der Preisverleihung des Kreativwettbewerbs und einem Rückblick auf die Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen soll zwischen Büfett und Musik gemeinsam auch ein Ausblick auf das kommende Jahr gewagt werden: 2006 feiert die Fürst Donnersmarck-Stiftung ihr 90-jähriges Bestehen.
10.11.2005, Alte Pumpe, Lützowstraße 42, 10785 Berlin, ab 18.30 Uhr
Zum Bericht und Audiobeitrag
 
nach oben